GourmetReise – Das Portal für Geniesser

[Trigami-Review]

GourmetReise-Logo

“Genuss ist eine Bezeichnung für eine positive Sinnesempfindung, die mit körperlichem und/oder geistigem Wohlbehagen verbunden ist”, so steht es kurz und prägnant bei Wikipedia geschrieben.

Zumindest einige dieser Wohlbefinden spendenden Genüsse, nämlich das Reisen sowie Essen & Trinken, in einem entsprechenden Rahmen zu würdigen, ist das Ziel eines Magazins mit dem sprechenden Namen “GourmetReise“.

Das Magazin selbst erscheint in einer Auflage von 75.000 Exemplaren viermal jährlich, neben dieser Printfassung wird aber auch ein begleitendes bzw. ergänzendes Webportal angeboten, welches sich in die Themenbereiche “Essen”,  “Trinken” und “Reisen” gliedert.

Mir persönlich gefällt sowohl die inhaltliche Breite der Beiträge wie auch die technische Umsetzung des Portals so gut, dass ich sicher unabhängig davon, dass es sich bei diesem Beitrag um eine Auftragsrezension im Rahmen von Trigami handelt, häufiger dort vorbei schauen werde.

So gibt es im Themenbereich “Essen” nicht nur Restaurantkritiken und -empfehlungen, sondern auch eine umfangreiche Sammlung von Videos mit Portraits, Interviews und Vorstellungen von Spitzenköchen und sehr interessante, teilweise auch kritische Hintergrundberichte, z.B. um die Problematik der Ausrottung der Störe im Rahmen der Kaviarproduktion oder über die Geschichte der Salzgewinnung. Ebenfalls interessant sich die Kochvideos, die unter dem Schlagwort “Easy Cooking” zum Nachkochen vermeintlich komplizierter Gerichte anregen.

Für reisende Genießer finden sich unter der entsprechenden Rubrik “Reisen” sowohl Top-Hotels als auch ausführliche Reisetipps zu Städten und Regionen. Sehr schön ist hierbei, dass wesentliche Informationen gleich über Infoboxen am Bildrand komprimiert visualisiert werden und trotz des Fokus auf Genuß doch auch Rücksicht auf den Geldbeutel des Normalverdieners genommen wird.

Das Thema “Trinken” ist bei “GourmetReise” mit Wein trinken gleichzusetzen. Es gibt umfangreiche Informationen um Wein, so zum Beispiel Tipps zum richtigen Lagern aus Dekantieren, aber auch Empfehlungen leistbarer und trotzdem guter Weine sowie ein Weinlexikon und weitere Details rund um Winzer, Weine und Rebsorten.

Diese ausschließliche Fokussierung auf Wein als Getränk ist allerdings etwas schade, da es doch den ein oder anderen trinkbaren Genuß ausschließt; man denke nur an einen köstlichen Williams-Christ Brand als Digestiv oder auch ein Vormann’s Vorder zum deftigen Essen.  Hier schränkt man also meiner Ansicht nach ohne Grund die Themenvielfalt zu sehr ein, was sich ja vielleicht künftig noch ändern kann. So würde sicher nicht nur ich mich zum Beispiel über eine Serie über kleine Privatbrauereien in Deutschland freuen…

Bedauerlich, aber verständlich: Viele Artikel finden sich im Web nicht komplett, sondern sind von Abonnement der Printausgabe abhängig.

Wie oben schon erwähnt, mag ich “GourmetReise” aber nicht nur thematisch, sondern finde die Umsetzung des Webportals auch technisch recht gelungen. So gibt es für den angemeldeten Leser die Möglichkeit, Hotels und Restaurants mit Bewertungen zu versehen und die Standorte werden mit Google Maps visualisiert.

Insgesamt handelt es sich also um ein sehr schönes Portal rund um’s Genießen, welches auch auf die Printausgabe Lust macht, natürlich auch, weil dann online alle Artikel komplett zur Verfügung stehen. Das Abo von “GourmetReise” bewegt sich in einem finanziell sehr tragbaren Rahmen und kostet 19,90 EUR für 4 Ausgaben inklusive Versand.