Mit Johannes Beck durch Lissabon

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Vor Kurzem waren wir das erste Mal längere Zeit (und nicht nur zum Übernahme eines Mietwagens) in Lissabon.

Nachdem wir rund zwei Wochen in der Algarve (in Tavira und Portimão/Praia da Rocha) entspannt hatten, fühlten wir uns fit für einige Tage Großstadt und haben uns somit ins Abenteuer Lissabon gestürzt.

Begleitet hat uns dabei ein absoluter Kenner der Stadt, Johannes Beck. Allerdings nicht persönlich, sondern in Form des Reiseführers „Lissabon“ aus der MM-City-Reihe des Michael-Müller-Verlages, 7. Auflage, 2014, für 17,90 EUR.

Der Reiseführer selbst umfasst gut 270 Seiten, eine große Faltkarte gibt es ebenfalls dazu, außerdem auch noch einen Gutscheincode für die passende App für’s Smartphone, wobei sowohl iOS (iPhone) als auch Android und Windows Phone unterstützt werden, also absolut alles, was momentan am Markt gängig ist.

Die App umfasst das gesamte Material des Reiseführers, wobei natürlich zusätzliche Funktionen rund um den aktuellen Standort dazu kommen; eine schöne Ergänzung zum Führer in Papierform!

Dieser ist vom Aufbau von typischer „Michael-Müller“-Struktur: Dem eher allgemeinen Teil mit Hintergründen und Infos zum Reiseziel folgen ortsspezifische Informationen in geographisch zusammenhängender Reihenfolge, abgeschlossen wird das Ganze durch ein paar Sprachbrocken und dem Register. Durch’s gesamte Buch ziehen sich ergänzende Karten und Infoboxen zu unterschiedlichen Themen.

Die Ortsinformationen sind im Lissabon-Reiseführer in unterschiedliche Touren aufgeteilt, insgesamt 12 in Lissabon selbst und noch einmal 3 ins teils weitere Umland bis nach Estoril und Cascais, Sintra sowie Almada, so dass man sich die einzelnen Bezirke und Ortsteile sehr schön an einzelnen Tagen „erarbeiten“ kann. Auch bei der Vorbereitung hilft diese Unterteilung sehr, da man sich, ohne den ganzen Reiseführer quasi auswendig zu lernen, sehr schöne Tagesausflüge mit Sehenswürdigkeiten, Essen und Trinken zusammenstellen kann. Die Vorfreude wird dabei noch durch die umfangreiche, schöne Bebilderung und das gute Kartenmaterial gesteigert.

Auch die Empfehlungen des Reiseführers, denen wir gefolgt sind (was natürlich nur ein sehr kleiner Teil war, dazu waren wir ja viel zu kurz da), waren alle ganz hervorragend, so dass unser Fazit zum Reiseführer nur lauten kann:

Absolut empfehlenswert, für eine Städtereise nach Lissabon braucht man definitiv keine weiteren Führer und Karten, das All-in-one-Paket von Johannes Beck deckt alle Bedürfnisse mehr als ausreichend ab.

Einziger „Mangel“: Das von uns bewohnte, traumhafte (und perfekt in einer Fußgängerzone parallel zum Rossio gelegene) Hotelchen „The Art Inn“ findet sich (noch?) nicht in den Empfehlungen. Aber das kann ja noch werden… ;-) 

Bestellt werden kann der Reiseführer hier bei Amazon (Partnerprogramm) (*):

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)