Portugals Biere – Super Bock

Superbock portugal 0597

„O sabor autêntico de Portugal“, damit wirbt die Brauerei.

Für uns ist es auch seit 22 Jahren der „sabor autêntico de Ferias“, also der Geschmack von Urlaub.

Der Name ruft wohl bei jedem Mitteleuropäer beim ersten Lesen ein Schmunzeln hervor und steht für ein süffiges, nicht zu herbes Lagerbier.

Es ist die Nummer eins in Portugal, gefolgt von dem deutlich herberen Sagres. Die Brauerei sitzt in Porto und wurde 1927 gegründet. Mittlerweile gehört sie zum Brauereiverband Carlsberg S/A.

Ausserhalb von Portugal wird „Super Bock“ (gerne auch fälschlicher Weise „Superbock“ geschrieben) in den ehemaligen portugiesischen Kolonien wie Angola und Mosambik sowie in Großbritannien angeboten.

Hier in Deutschland bekommt man es in den portugiesischen Supermärkten sowie, wenn man keinen in der Nähe hat, auch im Internet, z.B. hier bei Amazon:

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Im Urlaub an der Algarve gehört es meist zu unseren ersten „Amtshandlungen“, nach dem die Koffer im Zimmer verstaut sind, an den Atlantik zu gehen und in Ruhe und mit Genuss das erste Super Bock zu trinken.

Oben im Bild ist allerdings ein „Shandy“ zu sehen, also Bier mit klarer Zitronenlimonade, was wir hier in Deutschland ja auch als „Radler“ kennen. Nach einer Wanderung in praller Sonne finde ich das irgendwie erfrischender als Bier pur.

Aber das muss ja jeder selbst wissen. ;-)

Wie dem auch sei, in jedem Fall „Saúde“ (Prost)!

Und noch ein paar Impressionen…

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Superbock portugal 0571

Auch im Dunklen findet man immer zum Kaltgetränk:

Superbock portugal 1149

Hoteltipp Lissabon: The Art Inn

Lissabon, portugiesisch Lisboa, ausgesprochen Lischboa, ist eine zauberhafte Stadt.

Aber selten habe ich so lange gebraucht, um ein passendes Hotel zu finden…

  • Es sollte zentral, aber dennoch halbwegs ruhig gelegen sein.
  • Schöne Zimmer und ein gutes Frühstück wären auch nicht schlecht.
  • WLAN-Internet-Zugang ist ebenfalls ganz wichtig.
  • Es sollte kein anonymer Riesenkasten sein.

Nach längerem Suchen bin ich auf „The Art Inn“ gestoßen, welches alle genannten Kriterien erfüllt.

Das Hotel liegt in der Rua 1. de Septembro, einer kleinen Gasse, die parallel zum Rossio, Lissabons Hauptplatz verläuft.

Trotz der sehr zentralen Lage kann man nachts ruhig schlafen. Das Haus ist in einem wunderschön renovierten Altbau untergebracht.

Im gesamten Haus verteilt hängen Kunstwerke, die man auch käuflich erwerben kann.

Jedes Zimmer ist individuell eingerichtet, mit einer individuell aus einer Collage erstellten Fototapete, einem sehr bequemen Bett und einem stylishen Bad.

Hier das Thema „Electrico“:

THE ART INN LISBON Electrico

Wir hatten das Zimmer 204 mit dem Thema „Terreiro de Paco“, das ist der große,prächtige Platz am Tejo, den man erreicht, wenn man die Rua Augusta vom Rossio aus hinunter schlendert.

Unsere Zimmer-Deko:

Hotelzimmer lissabon

Zu den wunderschönen Zimmern kommt ein junger, ausgesprochen freundlicher und hilfsbereiter Service und ein sehr leckeres Frühtück mit hochwertigem Gebäck, leckeren Brötchen und sehr gutem Kaffee. Die Lage des Hotels ist, wie schon angedeutet, absolut unschlagbar, nur ca. 100m Luftlinie vom Rossio und dem bekannten Elevador Santa Justa, dem berühmten Jugendstilaufzug, der die Stadtteile Baixa und Chiado miteinander verbindet.

Die Burg, die Einkaufsstraßen von Chiado mit dem berühmten Cafe „A Brasileira“, das Bairro Alto mit seinen stylishen Geschäften und Bars, sowie der Cais do Sodre mit seinen zahlreichen Clubs, die Alfama, Lissabons berühmtes Altstadtviertel, alles ist bequem zu Fuss zu erreichen.

Unser Fazit: wir haben unser Lieblingshotel in Lisboa gefunden; beim nächsten Besuch wohnen wir ganz sicher wieder dort.

Hier auch noch die Bewertung des Hotels bei TripAdvisor: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g189158-d5001577-Reviews-s1-The_Art_Inn_Lisbon-Lisbon_Estremadura.html

Rezeption des „Art Inn“:

Art inn lissabon 1519

 

Und noch ein Nationalgetränk: die Bica

Bica delta cafe 4711

Die Bica ist die portugiesische Entsprechung zum italienischen Espresso. Der Name basiert auf einem Wortspiel aus den Anfangsbuchstaben von „Beba ista com acucar“, trink dies mit Zucker.

Als das berühmte Café Brasileira im Lissabonner Stadtteil Chiado im Jahre 1905 begann, das damals noch exotische Getränk Kaffee zu vermarkten, war den Leuten dieses zu bitter und der Slogan, der bald in aller Munde war, half enorm dabei, das Getränk zu etablieren.

Seit damals hat sich die Bezeichnung so durchgesetzt wie bei uns in Deutschland das Wort „Tempo“ für ein Papiertaschentuch.

Die bekanntesten Marken für portugieseischen Kaffee sind Delta, Buondi, Sical und Nicola.

Die meisten Portugiesen sind bis zu drei mal täglich in ihrem bevorzugten Café anzutreffen, wo sie, traditionell am Tresen stehend, das Lebenselixier zu sich nehmen. Das ist auch die günstigste Variante, eine Bica zu geniessen.

Bica brasileira lissabon 1802

Bei „A Brasileira“ in Lissabon, wo fast jeder Tourist während seines Aufenthaltes einmal landet, kostet die Bica am Tresen 0,70€, am Tisch im Café einen Euro und draussen auf der Terrasse sogar 1,50€.

Dort hat man dann aber auch die Möglichkeit, sich mit der Skulptur des berühmten portugiesischen Dichters Fernando Pessoa fotografieren zu lassen.

Viele andere, portugiesische Kaffespezialitäten basieren auf der Bica. Da wäre z.B. der beliebte Galao, eine Bica im Glas mit viel heisser Milch serviert, die Bica cheia, eine weniger starke Bica oder auch die Bica com cheirinho (mit Duft) mit einem Schuss Aguardiente veredelt.

Eine Bica rundet jeden Restaurantbesuch ab und ist auch zwischendurch am Tag immer wieder einfach anregend und lecker.

Der Kaffee-Tresen im „A Brasileira“:

Bica brasileira lissabon 1803

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Bica delta cafe 4712

Ginjinha, das heimliche Nationalgetränk Portugals

Ginjinha sem rival lissabon 1661

Ginjinha, oder auch kurz Ginja genannt,ist der beliebte portugiesische Kirschlikör.

Die Grundlage bilden Sauerkirschen, die für mindestens zwei Monate in Alkohol eingelegt werden und aus denen dann ein Likör mit 17-20 % Alkohol hergestellt wird. Serviert wird er traditionell in kleinen Bars, die nichts anderes anbieten und meist nur knapp garagengross sind.

Die Portugiesen und auch Touristen geniessen das Getränk schon ab dem Vormittag und bis in den späten Abend. Ein kleines Glas kostet einen Euro, ein etwas größeres 1,35€. Und dann stellt sich die alles entscheidende Frage: „Com ou sem elas?“ Das sind die leckeren eingelegten Kirschen, die man auf Wunsch mit ins Glas bekommt. Die Kerne werden übrigens traditionell einfach auf den Boden gespuckt :-)

Wir haben drei reine Ginjinha-Bars gefunden und auch ausgiebig getestet.

Unser klarer Favorit ist „Ginjinha Sem Rival“ hinter dem Theater am Rossio. Hier gibt es den leckersten Ginginja mit den meisten und auch aromatischsten Kirschen im Glas.

Ein weiterer Pluspunkt ist, dass hier in echten Gläsern ausgeschenkt wird. Die zwar ältere und noch traditionellere Bar „A Ginjinha“ schräg gegenüber schenkt in Plastikbechern aus, die dann abends in großen Mengen vor der Bar und in der näheren Umgebung umherfliegen.

Wir haben bei „Sem Rival“ einen wunderbaren Abend mit Livemusik von einer der zahlreichen Straßenbands erlebt und werden es bei unserem nächsten Besuch in der Stadt garantiert wieder besuchen.

Wer Ginjinha mal probieren möchte, kann ihn übrigens auch im Internet bestellen, sogar mit ganzen Kirschen:

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Ginjinha sem rival lissabon 1659