Praia da Rocha – Eine Gebrauchsanweisung

Oh Gott, sieht das hier furchtbar aus.

Das war unser erster Gedanke, als wir von der EN 124 abbogen, um durch die Randbezirke von Portimao zu unserem Hotel in Praia da Rocha zu fahren.

Man fährt auf vierspurigen Strassen durch Hochhausschluchten und fragt sich, wo ist denn hier der Urlaub? Der befindet sich für die Portugiesen zumindest in den Hochsommermonaten in diesen riesigen Bettenburgen. Ich habe hier in Deutschland noch keinen Portugiesen getroffen, der mir nicht erzählt hat, dass zumindest einer aus seiner Familie ein Ferienappartement in Praia da Rocha besitzt. Und irgendwo müssen sie ja alle hin. Deshalb die Flucht in die Höhe seit den 80er Jahren. Wir beobachten die Entwicklung dort seit den frühen 90er Jahren und konnten viele dieser Hochhausklötze wachsen sehen.

Von den Straßenschluchten um Praia da Rocha haben wir leider (?) keine Fotos, aber dieses Bild lässt erahnen, wie es Richtung Landesinnern aussieht.

Praia da Rocha - Strand hui, Hinterland pfui
Praia da Rocha – Strand hui, Hinterland pfui

Begonnen hat alles in den dreissiger Jahren als Sommerfrische für reiche Lissabonner Bürger. Einige Relikte aus dieser Zeit finden sich noch auf wunderbaren Strandgrundstücken. Mein liebstes Haus ist das blaue, geflieste Haus mit den maurischen Fensterbögen. Aber ich schweife ab….

Hotel Tivoli Marina, vom Ort aus gesehen mit Blick Richtung Ferragudo
Hotel Tivoli Marina, vom Ort aus gesehen mit Blick Richtung Ferragudo

Für uns beginnt ein gelungener Urlaub in Praia da Rocha mit der Hotelwahl. Wir wohnen sehr gerne im Tivoli Marina, direkt am Yachthafen. Dieses ist frisch renoviert, was die Zimmer zwar stylischer, aber nicht unbedingt funktionaler macht. Trotzdem ist das Hotel, gerade in den Wintermonaten, immer noch eine gute Wahl. Es gibt große, mit Kühlschrank und auch einer Mikrowelle ausgestattete Zimmer und gute Matratzen.

Hotel Tivoli Marina - typischer Ausblick aus dem Zimmer
Hotel Tivoli Marina – typischer Ausblick aus dem Zimmer

Das Highlight für uns ist die Frühstücksterrasse direkt am Rio Arade. Man kann selbst im Februar draußen am Fluss frühstücken, was durch den schönen Blick auf den hübschen Fischerort Ferragudo im Morgenlicht ein echter Genuss ist. Dafür kann man fast über den Automatenkaffee und das Rührei aus dem Tetrapack hinwegsehen. Während der Wintermonate ist das Hotel uneingeschränkt zu empfehlen. Im Sommer ist es durch den vermehrten Betrieb im Yachthafen und viele englische Gruppen und Junggesellenabschiede laut und relativ teuer gewesen.

Hotel Tivoli Marina - Frühstücksterrasse am Fluss
Hotel Tivoli Marina – Frühstücksterrasse am Fluss

Oft liegen hier direkt an der Frühstücksterrasse größere Segelboote, so dass es immer was zu gucken gibt.

Hotel Tivoli Marina - oft mit Schiffsbesuch
Hotel Tivoli Marina – oft mit Schiffsbesuch

Nach dem Hotelfrühstück muss im Laufe des Vormittags dringend ein richtig leckerer portugiesischer Kaffee her.

Wenn wir keinen größeren Ausflug unternehmen, trinken wir diesen zweiten (bis dritten) Kaffee, einen richtig leckeren Galão oder Café com leite sehr gerne gegenüber, auf der anderen Flussseite, in Ferragudo. Dieses hat sich viel von seinem ursprünglichen Charakter als Fischerdorf bewahrt und ist immer einen Ausflug wert. Der belebte Platz direkt am Fluss ist ein beliebter Treffpunkt für Einheimische, Residenten und Touristen.

Galao und Pastel de Nata - ein perfektes 2. Frühstück
Galao und Pastel de Nata – ein perfektes 2. Frühstück

Wenn es noch entschleunigter sein soll, ist ein Strandspaziergang bis zum Praia do Vau eine gute Idee. Vom Tivoli Marina bis zu unserer favorisierten Strandbar in Vau, Pai Tomas sind es ca. drei Kilometer, die man bei Ebbe direkt am riesig breiten Strand gehen kann.

Auf dem Weg nach Praia do Vau zu Pai Tomas
Auf dem Weg nach Praia do Vau zu Pai Tomas

Pai Tomás ist als Ziel uneingeschränkt zu empfehlen. Sehr gute Speisen und Getränke und freundlicher Service an der Theke. Geht man an der Wasserlinie entlang, kann man die Hochhauskulisse des Ortes total ausblenden und sich an dem weiten Blick entlang der Rochas, der Steine im Wasser, die dem Ort seinen Namen gaben, erfreuen.

Auf dem Weg nach Praia do Vau zu Pai Tomas
Auf dem Weg nach Praia do Vau zu Pai Tomas

Also immer schön geradeaus oder aufs Wasser schauen 🙂 Wobei die Hochhäuser vom Strand her nicht ganz so häßlich wirken, wie bei der Anfahrt in den Ort.

Pai Tomas oberhalb von Praia do Vau
Pai Tomas oberhalb von Praia do Vau

Stärkung bei fantastischem Ausblick - Pai Tomas am Praia do Vau
Stärkung bei fantastischem Ausblick – Pai Tomas am Praia do Vau

Unser Lieblingsrestaurant in Praia da Rocha ist das O Farol, das erste Strandrestaurant wenn man von der Marina in Richtung Ort geht. George, der Patron, ist ein sehr netter Mensch, der viel Wert auf die Qualität des Essens legt. Der frische Fisch und das Porco Alentejana (unbedingt probieren) sind dort hervorragend.

O Farol in Praia da Rocha
Ausblick bei O Farol in Praia da Rocha
O Farol in Praia da Rocha
O Farol in Praia da Rocha

Eine schöne Alternative zu den Restaurants in Praia da Rocha findet sich im alten Ortskern von Portimao. Dieser ist auch auf Grund seiner hübschen gekachelten und bemalten Häuser durchaus einen Besuch wert.

Spaziergang durch die Altstadt von Portimao
Spaziergang durch die Altstadt von Portimao
Spaziergang durch die Altstadt von Portimao
Spaziergang durch die Altstadt von Portimao
Spaziergang durch die Altstadt von Portimao
Spaziergang durch die Altstadt von Portimao

Von der Marina aus ist man in gut 20 Minuten zu Fuss dort. Der Weg ist gut ausgeleuchtet und auch im Dunkeln völlig unproblematisch. Hier finden sich sowohl traditionelle portugiesische Fischlokale, wie auch Inder und sogar japanische Restaurants. Einfach mal was ausprobieren!

Insgesamt bietet Praia da Rocha eine wunderbare Ausgangslage für Ausflüge, ob ins Landesinnere, zur Westküste oder sonst wohin an der Algarve, so dass wir wohl auch in Zukunft immer wieder für ein paar Tage hier landen werden.

Und der Sonnenuntergang ist oft auch ganz hübsch. ;-)

Praia da Rocha - Sunset
Praia da Rocha – Sunset
Praia da Rocha - Sunset
Praia da Rocha – Sunset

Herbst in der Algarve – die Vorfreude steigt…

Surfer in Praia da Rocha, Algarve, Portugal

Nachdem wir ja in diesem Jahr schon einmal vor Ort waren und auch einige Artikel zum Thema Frühlingsgefühle in der Algarve geschrieben haben, verschlägt es uns relativ unerwartet dieses Jahr noch einmal nach Praia da Rocha.

Schuld daran sind u.a. ein Olimar-Gutschein (ohne Anerkennung einer Rechtspflicht für unsere unangenehme Europcar-Erfahrung am Flughafen Faro), ein viel zu heißer Sommerurlaub auf Kreta sowie die Tatsache, dass Algarve-Reisen im November wirklich zu absoluten Ramschpreisen angeboten werden, so dass man schon fast gar nicht mehr nein sagen kann.

Es geht also Anfang November noch einmal für 10 Tage nach Praia da Rocha, wieder, wie schon üblich, in das Hotel Tivoli Marina Portimão (hier unsere Hotelkritik von 2013 dazu), welches außerhalb der Hauptsaison auch dieses Mal wieder (und auch pauschal) für extrem wenig Geld zu haben war.

Wir werden versuchen, wieder ein Zimmer im etwas entfernten Trakt auf der nördlichen Seite des Hafenbeckens zu bekommen, damit wir dort, wie beim letzten Mal, den ganten Tag über die hoffentlich reichlich scheinende Sonne genießen können.

Gebucht haben wir das Ganze (Flug, Transfer, Unterkunft) wie gesagt pauschal bei l’tur, das erste Mal nach sehr langer Zeit. Und auch die Fahrt mit einem Transferbus hatten wir ewig nicht mehr. Es wird also in einigen Belangen fast aufregend für uns. Was tut man nicht alles für einen guten Preis. ;-)

Zur Entspannung werden wir dann aber am Strand von Praia da Rocha hoffentlich auch wieder einige wunderbare Sonnenuntergänge genießen können…

Sonnenuntergang, Praia da Rocha, Algarve, Portugal

Nur nach Tavira werden wir wohl diesmal nicht kommen, naja, man kann bei so einem spontanen, preiswerten Dritt-Urlaub irgendwie auch nicht alles haben..

Nach der Reise gibt’s dann auf jeden Fall einen Reisebericht…

Bild der Woche – Vorfreude auf die Algarve im Winter

Strand von Praia da Rocha
Strand von Praia da Rocha

In wenigen Wochen können wir genau den gezeigten Ausblick auch wieder genießen.

Zu sehen ist der Strand von Praia da Rocha mit Blick nach Vau. Nicht zu sehen sind die hässlichen Hotelkomplexe, die dahinter liegen. ;-)

Aber wie ich hier vor einiger Zeit schon mal geschrieben habe: Der Ort selbst und speziell das Hotel „Tivoli Marina Portimao“ sind als Winterquartier in der Algarve ideal.

Im Ort selbst sind genügend Bars und Restaurants geöffnet, man muss sich den riesigen Strand nur mit wenigen anderen Gästen teilen und auch für Ausflüge ins Landesinnere oder Richtung Westküste ist der Standort bestens geeignet.

Wir freuen uns jedenfalls schon, den zweiten Teil unserer diesjährigen Algarve-Reise dort zu verbringen, der erste Teil führt uns aber natürlich auch wieder in den Osten der Algarve, in unser geliebtes Tavira.

Insgesamt eine großartige Kombination in der Nebensaison.

Und hier noch ein paar weitere Bilder von Sonne und Meer, während es draußen wie gewohnt trüb und kalt ist. ;-)

Strand von Praia da Rocha
Strand von Praia da Rocha
Strand von Praia da Rocha
Strand von Praia da Rocha
Strand von Praia da Rocha
Strand von Praia da Rocha

Algarve 2014, wir kommen… ;-)

Langsam aber sicher gehen sie los, die Urlaubsvorbereitungen für die mehr oder weniger regelmäßige Winter-Portugal-Algarve-Reise.

Daher hier, auch mal nach langer Zeit wieder als Bild der Woche, ein Bild aus dem Winter 2008/2009 von der Algarve-Westküste bei Sagres.

Dieses Mal sind wir ab Mitte Februar für 3 Wochen dort. Zuerst geht es für einige Tage nach Tavira, da es uns da vor einiger Zeit im Winter sehr gut gefallen hat, die Stimmung ist einfach einmalig.

Allerdings ist die Unterkunft diesmal hoffentlich etwas besser, statt im Hotel Vila Gale Tavira wohnen wir etwas feudaler in der Pousada Convento da Graça, die ebenfalls eine recht gute Lage für abendliche Stadtbummel hat. Ein Reisebericht bzw. eine Hotelkritik folgt nach der Reise selbstverständlich.

Anschließend geht es dann weiter nach Praia da Rocha, bzw. Portimao; hier werden wir noch mal im Hotel Tivoli Marina Portimao wohnen, welches vom Preis-Leistungs-Verhältnis im Winter unserer Meinung nach jede andere Unterkunft an der Algarve schlägt (siehe auch Reisebericht von unserem letzten Aufenthalt im Tivoli Marina Portimão). Das saubere und gute Doppelzimmer/Studio dort mit erträglichem Frühstück kostet pro Tag deutlich weniger als 40 EUR.

Zu guter Letzt werden wir dann noch einige Tage in Lissabon verbringen, da wir bei TAP einen günstigen Gabelflug (Hin von DUS via LIS nach FAO, zurück von LIS nach DUS) buchen konnten. Hier wohnen wir im Art Inn, das von der Lage und der Idee ganz ok zu sein scheint. Auch hier gilt: Bericht folgt.

So, nach so viel Text noch ein Bild vom Leuchtturm am Cabo de São Vincente bei Sagres.

Praia da Rocha im Winter: Empfehlenswert

Für unseren Urlaub zum Jahreswechsel 2012/2013 hatten wir uns diesmal für Praia da Rocha als Standort entschieden, trotz aller Zweifel, die wohl jeden Reisenden befallen, der den Ort aus der Hauptsaison her kennt.

Aber kurzum: Wir wurden absolut positiv überrascht.

Über das von uns gewählte Hotel, das Tivoli Marina Portimão, direkt im Jachthafen von Praia da Rocha/Portimão gelegen, habe ich ja schon an anderer Stelle hauptsächlich Positives berichtet.

Und auch ganz Praia da Rocha ist im Winter durchaus zu empfehlen.

Der Strand ist mit seinen pitoresken Felsen und Buchten gerade bei Winterwetter mit stärkerem Wind und Brandung herrlich anzusehen und zu begehen, und wenn man nicht in Richtung Hinterland guckt, wo die Hotelklötze stehen, kommt man angesichts der wenigen Touristen, die sich dort am Wasser aufhalten, niemals wirklich auf die Idee, sich an einem absoluten Touristen-Hotspot zu befinden.

Der weitere Vorteil: Obwohl sicher mehr als die Hälfte (eher 2/3 oder so) der Kneipen, Bars und Restaurants geschlossen hat, bleibt immer noch genug Auswahl für jeden Abend.

Praia da Rocha ist aber auch für Ausflüge in die Umgebung und zur Westküste ideal, ein paar Beispiele:

– Zu Fuß kann man wunderbar am Strand entlang mit kleinen Schwenkern auf die Strandstraße (wenig bis kein Verkehr) bis nach Praia do Vau laufen; ein schöner Spaziergang am Meer mit herrlichen Eindrücken. In Vau findet man dann auch problemlos ein paar Stand-Cafes und Kneipen, in denen man „zur Belohnung“ einen Kaffee oder auch ein Bier trinken kann.

– Ebenfalls „um die Ecke“ ist Alvor; hier kann man an der Strandpromenade mit sehr schönem Blick auf die Ria de Alvor ebendort frisch gesammelte Meeresfrüchte wie Muscheln direkt vor Ort genießen. Empfehlung: Das Restaurant „O Bote“ ganz am Ende der Promenade in Richtung Landesinnere, direkt hinter „O Navegador“, deren großes Schild man schon von weitem sieht. Von Alvor aus kann man auch stundenlang über Holzstege am Rand der Ria entlang Spazieren gehen und dabei Luft und Meer so richtig genießen.

– Bequem in nicht mal einer halben Stunde mit dem Mietwagen von Praia da Rocha aus zu erreichen sind Silves und das malerische Kurbad Caldas de Monchique mit seinen vielen Quellen. Auch hier ist im Winter so gut wie gar nichts los und man hat die Gegend für sich fast ganz allein und ohne TUI-Ausflugsbus „im Nacken“. ;-) Herrlich.

– Fährt man kurz hinter Caldas de Monchique dann Richtung Westen, ist man ebenfalls sehr schnell in Aljezur an der Westküste der Algarve, wo es beeindruckend schöne Strände (z.B. Praia de Amoreira) gibt. Von Aljezur kann man dann bequem an der Küste entlang Richtung Süden fahren, noch ein bisschen Surfer am Praia do Amado (bei Carrapateira) angucken und dann wieder zurück nach Praia da Rocha fahren. Ein gelungener Tagesausflug.

– Einen Katzensprung entfernt ist auch auf der anderen Flussseite das sehenswerte Örtchen Ferragudo, von dem man dann noch weiter nach Carvoeiro und an die östlich gelegenen Strände wie Benagil oder Praia da Marinha fahren kann. Für Landschafts- und Naturliebhaber unverzichtbar!

Unser Fazit: Für einen Winteraufenthalt (und NUR DAFÜR!) ist Praia da Rocha recht optimal geeignet. Wir würden den Ort jederzeit wieder als Ziel in der Zeit von November bis März wählen.

Bild der Woche: Winter in Praia da Rocha, Algarve, Portugal

Ich muss gestehen, hier spielt ein bisschen die Vorfreude mit. ;-)

Im Bild zu sehen ist der Strand von Praia da Rocha, dem auch die dahinter liegenden Hotel-Ungeheuer nur wenig von seinem Reiz nehmen können.

Im Winter ist er nämlich meist ziemlich menschenleer und bei stürmischer Brise und Sonne besonders schön, obiges Foto entstand am 28.12.2008.

Da wir in 5 Tagen dort auch spazieren gehen werden und die Wetterprognose ein ähnliches Wetter wie auf dem Bild verspricht, dient das Foto nun dazu, uns über die letzten, verregneten Tage und Weihnachten „zu retten“…