Hotelkritik Tivoli Marina Portimão, Algarve, Portugal




Zurück aus der Algarve sind wir nun schon ein paar Tage, also wird es langsam Zeit, ein bisschen über den Urlaub zu schreiben.

Den Anfang des Reiseberichts soll dieses Mal die Hotelkritik machen.

Gewohnt während unseres Aufenthalts von kurz nach Weihnachten bis Anfang Januar haben wir diesmal in Praia da Rocha bei Portimão, im Hotel "Tivoli Marina Portimão" , gelegen rund um den Jachthafen von Praia da Rocha.

Algarve silvester 2012 2486

Das Hotel besteht, wie man auf dem Foto oben im Hintergrund sehen kann, aus einzelnen kleinen Einheiten mit nur zwei Etagen. Damit kontrastiert es zur sonstigen Hochhaus-Hotelwüste im Portimão sehr deutlich.

Die Lage allgemein

Das Hotel liegt ruhig zwischen der Zufahrtsstrasse zum Strand (Sackgasse) und dem Jachthafen bzw. Fluss. 

Zu Fuss sind es nur wenige Hundert Meter zum phantastischen Strand, der komplett mit Holzstegen und Restaurants (die allerdings im Winter nur zu ca. 20-30% geöffnet haben) erschlossen ist. Auch die Fußgängerzone von Praia da Rocha erreicht man in kürzester Zeit, wobei auch hier natürlich zu unserer Reisezeit nur ein Teil der Restaurants, Bars und Hotels geöffnet hat. Es reicht aber in jedem Fall, um auch beim Abendessen noch eine reichhaltige Auswahl zu haben, ebenso beim abendlichen Drink.

Die Zimmer

Wir hatten (für drei Erwachsene) zwei Studios T0 mit Frühstück gebucht, untergebracht waren wir in einem der zentralen Gebäude rund um den Pool und nur wenige Schritte vom Restaurant (Aqua Lounge) entfernt, in dem bei herrlichem Flussblick das Frühstück eingenommen wurde.

Die Studios selbst waren recht groß und wir hatten wir gewünscht Balkons mit Tagessonne, im Winter einfach ein Muss. Insgesamt waren die Wohnräume gut in Schuss und auch recht gut ausgestattet mit jeweils einer Kitchenette, wobei in einer neben den Ceran-Kochfeldern sogar noch eine Mikrowelle zu finden war. Ebenso vorhanden: Ein Kühlschrank in Normalgröße, der zwar teilweise von "Minibar-Getränken" bevölkert ist, aber auch für eigene Einkäufe sehr gut Platz bietet.

Auch das Bett war prima und das gesamte Gebäude, obwohl nach einer Winterpause gerade erst wieder geöffnet, weder feucht noch stockig. Einzig einen kleinen Wartungsstau in Form von etwas abgenutzten Armaturen und brüchigen Fugen konnte man erkennen. 

Das Frühstück

Das Frühstück zeigte deutlich, dass Praia da Rocha auch bei den Briten ein beliebtes Reiseziel ist. 😉 Täglich frisch und warm gab es das berüchtigte englische Frühstück von Bohnen in Tomatensoße, über warme Dosenchampignons, Zwiebeln, Kartoffeln und Würstchen bis hin zu Bacon und Rührei.

Weiterhin gab es verschiedene landestypische Wurstsorten, Käse, Marmeladen sowie Müsli und auch sonstige typische Hotel-Frühstückskost. Erwähnenswert die frischen, leckeren Croissants und Gebäcksorten sowie das frische Obst.

Insgesamt nicht wirklich was Besonderes aber jedenfalls guter Hotel-Durchschnitt. Unser Frühstück im vorherigen Portugal-Urlaub (Hotel Vila Gale Tavira) war jedenfalls BEDEUTEND schlechter.

Algarve silvester 2012 2488

Und der Ausblick aus dem Frühstücksraum über den Fluss nach Ferragudo ist natürlich sowieso nicht zu toppen...

Und sonst...

Wir waren mit der Wahl unseres Urlaubshotels selbst und auch mit der Wahl von Praia da Roche als Standort für eine Winterreise nach Portugal nach anfänglicher Vorurlaubs-Skepsis doch sehr zufrieden, insbesondere natürlich noch mehr, wenn man das Preis-Leistungs-Verhältnis betrachtet, denn das Hotel ist teilweise sehr günstig zu buchen:

Wir haben für beide Apartments zusammen für 10 Tage über Silvesterinkl. Frühstück rund 650 EUR bezahlt.

Gebucht haben wir wie üblich bei Olimar, das Hotel wird zwar auch bei anderen Veranstaltern angeboten, aber preislich ist es überall etwa gleich.

Hotel-Webseite

Dieser Beitrag wurde unter Algarve / Portugal abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen