Tavira – mon amour

tavira-0746

Viele Jahre lang habe ich sie beneidet.

Wen? Die Menschen, die im Gegensatz zu uns Tagestouristen abends in Tavira bleiben durften und im goldenen Abendlicht vor einer der kleinen Bars am Rio Gilão standen, wenn wir wieder in Richtung Westen zu unserem Feriendomizil aufgebrochen sind.

Auch im Winter, unserer bevorzugten Reisezeit, hat man am Ostufer des Flusses bis ca 17:30 Sonne und kann mit etwas Glück im T-Shirt in der Sonne sitzen. Hat man dann die Möglichkeit, zu bleiben, erlebt man, wie die Sonne langsam hinter den historischen Bauten am Westufer versinkt und dabei eine wunderschöne Stimmung mit einer Vielzahl von angeleuchteten Wolken in Rosa- und Lilatönen entstehen lässt.

Wir geniessen diese magischen Momente am liebsten am Pessoa’s Café (hier bei Facebook) mit Blick auf die Silhouetten der Burg, der Camera Obscura und der historischen Kirchen.

tavira-0950 tavira-0961 tavira-1058 tavira-1147

Die Stadt, die durch das berühmte Lissabonner Erdbeben von 1755 in weiten Teilen zerstört wurde, wurde durch den Marqués de Pombal und den Bischof von Faro wieder aufgebaut und ist zum Grossteil in ihrer historischen Substanz erhalten geblieben.

Man kann sich wunderbar durch die engen, historischen Gassen treiben lassen und hat immer wieder wunderbare Ausblicke auf Kirchen, Paläste, wunderschöne, mit Azulejos verzierte historische Häuser und schöne Innenhöfe.

Obwohl die Stadt mittlerweile recht touristisch geworden ist, hat man doch immer noch das Gefühl, vom Massentourismus verschont geblieben zu sein. Es gibt nur wenig neugebaute Hotels. die meisten Unterkünfte für Touristen sind in den historischen Gemäuern inmitten der Stadt entstanden, wie z.B. auch die Pousada Convento da Graça in einem ehemaligen Augustinerkloster (Artikel dazu hier).

Tavira ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Neben der verwunschenen alten Stadt lockt auch der wunderschöne, endlose lange Strand auf der vorgelagerten Ilha de Tavira. Diesen erreicht man entweder mit der kleinen Fähre ab Quatros Aguas oder aber ab dem westlich von Tavira gelegenen Santa Luzia zu Fuss oder mit der kleinen Bimmelbahn, wie auf den folgenden Bildern zu sehen.

tavira-0978 tavira-0984 tavira-0980 tavira-1001 tavira-0987

Hotel-Tipps vom Michael-Müller-Verlag

Der Michael-Müller-Verlag öffnet seine „Schatztruhe“, zumindest einen kleinen Teil davon.

Ab sofort findet sich auf den Seiten des Verlages ein Zugang zur Hoteldatenbank, die im Zuge der Reiseführer-Recherchen entstanden ist.

Aktuell sind dort mehr als 16000 Unterkünfte in 3690 Orten Europas zu finden, im Laufe des Jahres 2009 wird die Datenbank um die Unterkünfte aller 170 Verlagstitel erweitert.

Natürlich sind auch alle Kontaktinformationen, die sich auch in den Reiseführern finden, vorhanden. Auch der Kurzkommentar zur Unterkunft, der sich in den gedruckten Ausgaben der Führer befindet, ist mit dabei, so dass man sich meist ein ganz gutes Bild von der Unterkunft machen kann.

Der Zugang zur Datenbank steht Jedem offen und ist komplett kostenfrei; Griechenland, Portugal, Spanien sowie einige andere Länder Süd- und Mitteleuropas sind aktuell dort schon vorhanden.

Der Link dazu:

http://www.michael-mueller-verlag.de/hotel/index.html

dodo.com – Reiseerlebnisse teilen und Weltreise gewinnen…

[Trigami-Review]
dodo.com beta logoMit dodo.com ist vor gar nicht allzu langer Zeit eine neue Reise-Community an den Start gegangen, die, obwohl noch ausdrücklich „beta“ (und zwar ‚echt‘ und nicht so Web zwonullig dauerbeta ;-) ), schon einen wirklich guten Eindruck hinterläßt und das nicht nur, weil dort auch noch eine Weltreise (siehe unten) verlost wird…

dodo.com sieht sich als internationale Gemeinschaft, man spricht deutsch oder englisch und erhöht somit natürlich die Reichweite, was hoffentlich auch den Inhalten zu Gute kommen wird.

Folgende Möglichkeiten gibt’s aktuell für den interessierten Reisenden:

  • Erstellung und Ansehen von Reisetipps, die sowohl via Einbindung von Google Maps „gegeotaggt“ werden können, als auch mit sonstigen Tags versehen werden können. Zu diesen Reisetipps können weitere Teilnehmer zusätzliche Beiträge schreiben, und, besonders klasse, in Wiki-Manier auch den eigentlichen Reisetipp bearbeiten und korrigieren.
  • Erstellen und Ansehen von Reisetagebüchern; auch hier kann wieder eine Reiseziel in Google Maps markiert werden und mit weiteren Informationen ergänzt werden. Anschließend kann man zu dieser Reise einzelne Tagebuchbeiträge schreiben sowie Fotos und Videos hochladen. Besucher des Tagebuchs können sich zusätzlich in einem Gästebuch verewigen.
  • Hochladen und Ansehen von Fotos und Videos. Fotos und Videos können einzeln hochgeladen und der Community gezeigt werden. Auch mit Tagebucheinträgen verbundene Fotos/Videos werden hier dann aufgeführt.
  • Um Tipps, Tagebucheinträge und Fotos/Videos nicht aus den Augen zu verlieren, können sie individuell für spätere Besuche auf eine eigene Merkliste gesetzt werden.
  • Andere Teilnehmer können als Freunde markiert werden, mit diesen ist dann auch der Austausch privater Nachrichten möglich.

Insgesamt macht dodo.com trotz „Beta“-Status schon einen erstaunlich runden Eindruck. Wenn die Gemeinschaft sich in dieser Qualität weiterentwickelt, ist sie sicherlich künftig eine schöne Bereicherung der Urlaubs- und Reisecommunities.

Ein paar Wünsche für die Zeit nach der „Beta“-Phase habe ich allerdings auch noch:

  • RSS-Feeds; ich fände es toll, wenn einzelne Seiten mit RSS-Feeds ausgestattet wären, dann wären die Reisetagebücher quasi echte Blogs und das Verfolgen einer Reise, die vielleicht live dort erfaßt wird, wäre deutlich einfacher als über die Merk-Funktion der Community oder über sonstige Bookmarks.
  • Mehr Interaktivität der Benutzer; vielleicht zumindest für die jeweiligen Länder oder für spezielle Themen (oder Tags?) eine Art Forum oder Shoutbox, wo man sich außerhalb von Beiträgen mit anderen Benutzern austauschen kann.

Alles in allem sind das aber Kleinigkeiten, eine Community lebt ja mehr von den Mitgliedern und den Inhalten als von den Gimmicks, die sie vielleicht bietet.

Dazu ist aber natürlich erstmal die Mitarbeit der Teilnehmer gefragt, die schließlich für die Qualität der Inhalte letztlich selbst verantwortlich sind.

Ein Ansporn dafür wird hoffentlich die Weltreise sein, die Ende des Jahres verlost wird und für die über verschiedene Aktivitäten in der Community, wie Beiträge schreiben oder Freunde einladen, Lose sammeln kann. Infos dazu gibt’s hier.

Also schnell mal vorbei schauen, anmelden, aktiv mitmachen und dann mit ein bisschen Glück ab auf die Weltreise. Ich werde sicherlich künftig einige „Geheim“-Tipps auf Kreta dort „verraten“.

Link-Tipps Kreta (neu: 20.02.2008)

Hier werden ab sofort Links rund um Kreta gesammelt, die keinen direkten Bezug zu Kalamaki haben und für die kein eigener Artikel lohnt. Bei Updates werde ich diesen Eintrag immer wieder in der Anzeige nach oben holen…

  • Kreta-Blog von Maroulas-Martin; Martin berichtet hier über sein Leben und kleine wie grosse Begebenheiten in Maroulas, einem Bergdörfchen in der Nähe von Rethymnon. Über Maroulas gibt es von ihm auch eine weitere tolle Webseite, auf der er neben Informationen rund um’s Dorf auch spannende und unterhaltsame Geschichten aus seinem Leben dort aufzeichnet. (neu)