Ostern 2007: Abstecher nach West-Kreta; Teil 1

Dieses Jahr haben wir gleich zweimal was ganz neues ausprobiert… ;-)

Anreise

[fa:p:a=kreta-ostern-2007-anreise-und-westen,id=486711782,j=l,s=t,l=p]

Angereist nach Kreta sind wir mit Aegean Airlines, Hinflug ab Düsseldorf mit Zwischenlandung in Thessaloniki, Rückflug via Athen und Thessaloniki. Der Grund dafür war einerseits die Möglichkeit, Lufthansa-Meilen zu verfliegen und damit sehr preiswert nach Kreta zu kommen sowie andererseits der noch recht eingeschränkte (und überteuerte) Flugplan der Charterflieger zu Saisonbeginn.

Sowohl Hin- als auch Rückflug waren absolut pünktlich und reibungslos, insgesamt sehr empfehlenswert.

Fünf Tage im Westen

Die zweite Neuerung für uns war, dass wir (nach einem „Brückentag“ in Kalamaki wegen der späten Ankunft) das erste Mal seit langer Zeit für mehrere Tage der Gegend um Kalamaki untreu geworden sind und uns zum ersten Mal überhaupt in West-Kreta eine Unterkunft gesucht haben. Aufgrund diverser Empfehlungen aus dem Kretaforum fiel die Wahl auf das Kastro Kera in der Nähe von Kalyves östlich von Chania.

[fa:p:a=kreta-ostern-2007-anreise-und-westen,id=486750112,j=r,s=t,l=p]

Unsere Unterkunft Kastro Kera

Tipp: Man darf sich nicht von der doch recht unprofessionellen Webseite des Kastro Kera verschrecken lassen ;-)

Wir hatten ein Appartment, d.h. ein separates Schlafzimmer und einen Wohnraum mit Miniküche sowie 3. Bett für unseren Sohn. Natürlich muß man als Finikas-Verwöhnter einige Abstriche machen, so ist die Küche doch sehr spartanisch (Junggesellenküche ohne Arbeitsfläche…) und die Ausstattung eher rustikal, auch fehlt eine Klimatisierung/Heizung, was uns in den ersten kalten Apriltagen doch ein bischen entgegen gekommen wäre. Ansonsten ist die Unterkunft sauber und die Besitzerin sehr, sehr nett und hilfsbereit; die Atmosphäre ist familiär.

[fa:p:a=kreta-ostern-2007-anreise-und-westen,id=486782505,j=l,s=t,l=p]

Die Lage der Unterkunft außerhalb von Kalyves und Almyrida sorgt dafür, dass es recht ruhig ist; allerdings sind damit auch die nächsten Tavernen etwas weiter weg; die genaue Lage zeigt die folgende Google Map:

Kastro Kera Google Map

Alles in allem würden wir, wenn wir das nächste Mal in der Gegend Urlaub machen wollen, vermutlich wieder im Kastro Kera wohnen.

(Zu Teil 2 geht’s hier lang…)