Web-Fundstück: Reisebericht Kreta Oktober 2006

Nur ein kurzer Hinweis:

Unter http://ch1974.freeflux.net/blog/ findet sich ein meiner Ansicht nach ganz lesenswertes Blog einer Kreta-Reise im Oktober 2006.Keine grossartigen Bericht, einfach die kleinen Dinge einer Individualreise samt Schnappschüssen im wahrsten Wortsinn.

Da das Ganze aufgrund des Blog-Charakters etwas dämlich zu lesen ist, empfehle ich den direkten Einstieg mit diesem Artikel (Anreisetag).

Gleitschirmfliegen: Kalamaki von oben (Videos)

 Wer Kalamaki mal von oben sehen (naja, besser vielleicht ‚erahnen‘) möchte, kann sich die folgenden Videos anschauen.

Im Dritten ist dann Lentas zu sehen…

Tipp vorab: Sound leise/aus stellen, die unter die Videos gelegte Musik erfüllt in weiten Teilen den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung ;-)

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

Youtube-Fundstück: Kreta-‚Reisebericht‘

Hier mal ein Fundstück von YouTube, ein 25minütiger Video-Reisebericht eines Kreta-Urlaubs im Herbst 2006, zwei Selbstdarsteller präsentieren sich vor der Kamera, mit Kreta im Hintergrund ;-)

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

In eigener Sache: Das Google Earth Overlay ist umgezogen…

Das hier vorgestellte Google Earth Overlay zum Mitmachen findet sich ab sofort unter http://www.kretakarte.de.

Der Umzug hat mehrere Gründe:

  • Das Overlay passt inhaltlich nur beschränkt zu diesem "Gemischtwarenladen" hier, wo auch andere Reiseziele Thema sind
  • Das Blog-Format und Layout passt nicht wirklich zu den künftigen Plänen, die Daten des Overlays auch mit Google Maps direkt im Web zu visualisieren

Daher also ab sofort in alter Frische mit neuer URL….

interaktives Google Earth Overlay Kreta

In den letzten Tagen habe ich meine verstaubten PHP-Kenntnisse herausgekramt und ein kleines Skript gebastelt:

Ein dynamisch generiertes Netzwerk-Overlay für GoogleEarth, welches durch jeden Nutzer über ein Webformular ergänzt und aktualisiert werden kann.

Die Änderungen im Overlay werden dann für alle Benutzer, die dieses Overlay ebenfalls in GoogleEarth eingebunden haben, direkt beim nächsten Start von GoogleEarth sichtbar.

Damit entsteht dann ein interaktives, community-gestütztes Overlay (welches (Stand: 20.21.23. 25.06. 15. 23.07.2006) schon 49 66 90 174 241 317 Einträge enthält), allerdings sind momentan nur Ortsmarken erlaubt, Polygone etc. kommen eventuell (und bei Bedarf) später hinzu.

Die genauen Erläuterungen finden sich unter diesem Link, einige weitere Informationen auch im entsprechenden Thread im Kreta-Forum. Fragen dazu beantworte ich gerne. Dazu einfach einen Kommentar zu diesem Artikel hinterlassen oder mir (siehe Impressum) eine E-Mail schreiben.

Viel Spass mit dem Overlay, ich hoffe auf reichlich Teilnehmer ;-)

PS: Falls Interesse besteht, so etwas auch für andere Regionen zu erstellen, helfe ich gerne -> Bitte Kontakt mit mir aufnehmen.

Wie „angedroht“: Neue Fotos aus Kreta

Wie schon weiter unten angekündigt, habe ich nun einige Fotos aus unserem Kalamaki-Aufenthalt Anfang Mai online gestellt.
[fa:p:a=kalamaki-kreta-mix,id=152558659,j=l,s=t,l=p]

Da es nicht allzuviele neue Bilder sind, sind sie zu finden im "alten" Kalamaki-/Kreta-Album (Link auf der rechten Seite in der Sidebar). Wer nur die neuen Bilder ansehen will, kann auch direkt diesem Link hier folgen.

*

Neues aus Kalamaki …

Tja, nun ist es schon wieder eine gute Woche her, dass wir aus Kalamaki zurückgekommen sind.

Es war schön wie immer, mit dem Wetter haben wir auch Glück gehabt (obwohl es in der einen Woche, die wir vor Ort waren, in Deutschland wärmer als auf Kreta war ;-) ).

Wir hatten jeden Tag mächtig viel Sonne bei angenehmen Wandertemperaturen, nur abends wurde es relativ kühl. Die Unterkunft hatten wir wie gewohnt von Kalamaki Rent Motors, ebenso wie den Mietwagen, unseren geliebten Fiat Punto mit elektrischem Faltdach. Da es sich um einen spontan realisierten Spar-Urlaub mit Billigflügen von Condor handelte, haben wir diesmal in der Pension Panorama "gehaust". Da gibt’s (bis auf kleinere Warmwasser-Probleme) eigentlich nichts zu bemängeln, recht spartanisch zwar, aber blitzsauber und mit Klima/Heizung, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Wenn man allerdings die letzten Male in den luxuriösen Apartments Finikas gewohnt und das tägliche Frühstück mit sparsamer Bekleidung und dem unbeschreiblichen Meerblick genossen hat, fehlt einem doch ‚was. Folge davon: Nächstes Mal wird wieder Finikas gebucht, auch wenn’s teurer ist. ;-)

Aber was gibt’s Neues im tiefen Süden?

  • Kalamaki hat jetzt einen Bürgersteig; im Ernst! Der Dorfplatz ist bis auf eine normale Straße komplett Bürgersteig, die Tavernen waren gerade dabei, die Aussengastronomie samt Überdachung und Sonnenschutz den neuen Möglichkeiten anzupassen.
  • Es gibt neue Strassenlaternen, auch an der Strandstrasse. Diese waren allerdings noch nicht (oder schon wieder nicht mehr, man weiss ja nie…) in Betrieb.
  • Die Strandstrasse ist jetzt Richtung Norden bis zum Finikas ebenfalls asphaltiert.

Sonst ist uns nichts weiter aufgefallen; die Saison-Eröffnungsarbeiten waren überall im vollen Gang, die Strand-Infrastruktur wurde so langsam in Betrieb genommen.

Gewohnt gut gegessen haben wir bei

  • Taverna Avra
  • Taverna Aristides
  • sowie bei Ariadni (Pizzeria) in Kamilari

Alles (für uns) altbewährte Lieblingsplätze; zum Ausprobieren von Neuem war nunmal keine Zeit….

Bilder? Ja, haben wir auch gemacht. Allerdings deutlich weniger als erhofft und bisher noch nicht sortiert, daher sind auch noch keine davon im Album zu finden. Das wird aber kurzfristig nachgeholt…

Ausflugtipps Kreta: Argyroupolis/Lappa

Es macht zwar einen Riesenspass, im libyschen Meer zu baden oder auch nur von der Liege stundenlang auf’s Meer zu starren, aber irgendwann will man ja auch mal was anderes machen….

Daher werde ich hier in loser Folge Ausflüge sowohl für Kreta als auch für die Algarve vorstellen….

 Wasserspiele in Argyroupolis
Den Anfang macht eine Tour nach Argyroupolis, gebaut auf den Überresten des antiken Lappa, südwestlich von Rethymnon gelegen. Dieser Ausflug macht im Hochsommer am meisten Spass, denn die Gegend um Argyroupolis ist sehr wasserreich und es gibt unterhalb des eigentlichen Ortes inmitten von kleinen Wasserfällen und Wasserläufen diverse Tavernen, die zum kühlen Verweilen einladen. Eine echte kleine Oase in der Hitze.

Die römischen Überbleibsel sind im Ort und darum herum recht spärlich verteilt, es gibt im "Kosmetikladen" im Ort (Lappa-Avocado-Produkte, lt. meiner Gattin sehr empfehlenswert; auch im Internet zu finden; Ergänzung 04.06.2006: die Produkte können auch in Deutschland in diesem Online-Shop bestellt werden) einen Ortsplan, der einen Rundgang mitsamt der Sehenswürdigkeiten (u.a. ein recht hübsches römisches Mosaik) beschreibt.

Wie kommt man aber nun von Kalamaki aus am Besten/Schönsten dort hin?Wasserspiele in Argyroupolis II

Wir sind bisher immer einem Routenvorschlag aus dem Kreta-Forum, vorgeschlagen von Kreta-Klaus , gefolgt. Diese Strecke ist sehr schön zu fahren und man kommt durch eine optisch sehr ansprechende Gegend.

  • Los geht’s Richtung Agia Galini, wo man dann die Straße nach Rethymnon nimmt. Vorsicht! Nicht schon vor Agia Galini (kurz hinter dem Militärgelände auf der linken Seite) rechts nach Rethymnon abbiegen, das ist die alte Strasse nach Rethymnon, die zwar auch sehr hübsch, aber leider für den hier beschriebenen Ausflug nicht wirklich geeignet ist.
  • Hinter Spili folgen die Orte Dariviana und Mixorouma sowie der Abzweig nach Koxare. Nun die nächste Straße nach links abbiegen in Richtung Agios Ioannis.
  • Hinter Agios Ioannis rechts halten nach Kali Sikia.
  • Durch Kali Sikia hindurch und dann rechts den Berg hoch, ruhig mal anhalten und durchatmen. Ganz toll kräuterige Luft ;-)
  •  Irgendwann kommt dann eine T-Kreuzung, hier dann links und weiter über Velonado. Nach einer Weile ist Argyroupolis dann ausgeschildert.
  • Die Quellen kann man entweder zu Fuß vom Ort aus erreichen (mühsamer Rückweg im Sommer!) oder alternativ auf der Strasse, die vom Dorfplatz aus in Richtung Episkopi führt. Hier geht nach einigen hundert Metern ein Weg scharf links zu den Quellen (und den dortigen Tavernen) ab.Wasserspiele in Argyroupolis III

Viel Spaß!

Links zum Artikel:

Reiseführer Kreta – Infos online und offline….

Kreta-Reiseführer gibt es wirklich wie Sand am Strand von Komos (bei Kalamaki ;-)).

Wirklich gute Exemplare lassen sich aber an einer Hand aufzählen.

Als erster wäre da "der Fohrer" zu nennen, der Kreta-Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag, verfasst von Eberhard Fohrer. Früher gab’s davon auch Teilbände "Kreta – der Osten" und "Kreta – der Westen", mittlerweile allerdings nur noch die Gesamtausgabe "Kreta".

Soeben ist die aktualisierte 16. Auflage erschienen. Details dazu finden sich unter diesem Link hier .

Eine echte Alternative zum o.g. "Fohrer" war der Reiseführer von Klaus Eckhardt, erschienen bei Hayit, letztmalig Mitte der 90er. Natürlich ist mit der Papier-Ausgabe mittlerweile kaum noch was anzufangen, da viele der relevanten Informationen mittlerweile hoffnungslos veraltet sind.

ABER: Der Reiseführer hat das Ende des Verlags überlebt und wird vom Autor im Internet weitergeführt, unter der URL www.online-guide-kreta.de finden sich geballte, regelmässig aktualisierte Informationen. Unbedingt empfehlenswert und dazu gratis. Sehr schön sind neben den umfangreichen, alphabetisch sortierten Ortsbeschreibungen insbesondere die geographisch sortierten Ausflugstipps, die zu jedem Ort der Insel eine Sammlung erreichbarer Ziele mit Beschreibungen und Erläuterungen bieten.

*** wird fortgesetzt ***