Ausflugstipp Kreta: Martsalo und Vathi




Einen wunderschönen Ausflug kann man in die Martsalo-Schlucht mit anschließendem Badeaufenthalt in Vathi machen.

Wenn man von Sivas aus über Listaros in Richtung Kali Limenes fährt, kommt man am Kloster Odigitrias vorbei. Hier ist ein Abzweig nach rechts mit Vathi / Martsalo beschriftet.

Die Schotterpiste ist mit einem Fahrzeug mit ausreichend Bodenfreiheit gut befahrbar, ein Allrad-Fahrzeug ist nicht zwingend erforderlich. Einzig die letzten Meter vor Vathi sind wirklich recht "rustikal"; hier sollten Fahrer von 2-Rad-getriebenen Fahrzeugen vielleicht  besser schon parken und den Rest der Strecke (300-400m) zu Fuß gehen.

Unser grüner Jimny am Eingang der Martsalo-Schlucht Zuerst erreicht man nach einigen Kilometern Ruckelpiste einen Abzweig nach Martsalo, folgt man diesem, endet die Strecke recht schnell an einer Kirche, an der ein Weg hinab ins Tal führt. Die Kirche kann besichtigt werden, das Tor der Umzäunung ist wegen der Ziegen zugebunden, in der Kirchentür selbst steckt der Schlüssel. Da es sich um einen Neubau handelt, ist die Kirche aber nicht sehr interessant. Wie immer gilt: Angezündete Kerzen wegen der Brandgefahr bei Verlassen der Kirche wieder löschen.

Beim Weg ins Tal beachten: Nicht im Bett der Schlucht gehen, der Weg endet nach kurzer Zeit an einer Steilwand, die zwar einen wunderbaren Blick in die eigentliche Schlucht von Martsalo erlaubt, aber nicht begangen werden kann.

Eingang zur Höhlenkirche Martsalo Der Weg zur Höhlenkirche und ins Tal hinunter verläuft an der linken Seite des Taleingangs und zieht sich erst mal noch ein paar Meter in die Höhe. Wenn man weiß, dass der Weg dort ist, kann man ihn vermutlich auch erahnen. Nach kurzer Zeit geht's dann teilweise auf Treppen bergab zur Höhlenkirche.

Auch hier sind die Türen wegen der Ziegen verschlossen und sollten auch so wieder hinterlassen werden!

In der Höhlenkirche von Martsalo Neben der eigentlichen Kirche finden sich hier auch noch einige Nebengebäude und auch sehr schlichte Klausurzellen für Mönche.

Vorbei am Müllplatz der Anlage geht's dann zum unteren Tor und von dort aus über ein unangenehm zu überquerendes Geröllfeld auf den Boden des Martsalo-Tals, welches auch im Herbst noch kräftig bewachsen ist und wo vor allem die tollen Palmen beeindrucken. Wirklich sehenswert! Die Schlucht kann dann bis zum Wasser gut begangen werden.Palmen im Martsalo-Tal

Nach dem Besuch der Martsalo-Schlucht kann man dann auf der Schotterpiste weiter nach Vathi fahren, alle Abzweige sind gut beschildert, so dass die Navigation kein Problem darstellt. Die einzigen größeren Hindernisse sind einige zu durchquerende Gatter (Tore immer wieder in die Position bringen, in der sie vor der Passage waren!) und schlafende Schafe oder Ziegen auf dem Weg.

Die Bucht von Vathi Der Weg von Martsalo nach Vathi dürfte ungefähr 3-4 km betragen, am Ende wird's, wie oben schon erwähnt, etwas ruppig. Wer also von weitem Wasser und ein paar Häuser sehen kann, sollte bei ängstlichem Gemüt das Auto einfach stehen lassen und den Rest laufen.

Taverne am Strand von Vathi In Vathi gibt's eine Taverne, die zumindest Getränke und Salat sowie begleitende Live-Musik bietet. Ausstaffiert ist das Ganze mit sehr schönen, selbstgefertigten Skulpuren.

Der Strand von Vathi selbst ist nicht mehr so leer und einsam, wie einige andere Publikationen behaupten und es existieren mittlerweile auch einige fertiggestellte Ferien-Live-Musik in der Taverne von Vathi /Wohnhäuser, man hat aber immer noch weitestgehend seine Ruhe und kann dort einen wunderbaren Strandtag genießen. Auch bei ansonstem starken Wellengang ist in Vathi meist das Baden möglich, da die Bucht sich tief ins Land hineinzieht und man dort somit nicht direkt Wind und Wellen ausgesetzt ist.

Auf dem Rückweg kann dann noch ein Abstecher auf den gut sichtbaren Hügel (mit Kirchlein obenauf) gemacht werden.

Der Blick auf's Meer und über die Buchten und Hügel in Richtung Matala ist sehr beeindruckend. Und auch die Paximadia-Inseln sehen immer wieder ein bisschen anders aus. 😉

Skulpur an der Taverne von Vathi

Blick vom Hügel bei Vathi in Richtung Paximadia

Dieser Beitrag wurde unter Kalamaki / Kreta / Griechenland abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

4 Antworten auf Ausflugstipp Kreta: Martsalo und Vathi

  1. Kreta Fan sagt:

    Hi,i ware nicht bekantt mit diesem ausflug in die Martsalo-Schlucht,werde auf meine webseite mall einen link hinsetzen nach deine, uber diese ausflug auf Kreta.
    Kreta Fan

  2. Pingback: Bild der Woche: Kloster Odigitrias » Von Mario Teetzen » Kreta pur

  3. Pingback: Ausflugstipps rund um Kalamaki » In Kalamaki und um Kalamaki...

  4. Pingback: Impressionen aus Vathi » In Kalamaki und um Kalamaki...

Kommentar verfassen