Bild der Woche: Zucchini-Blüten auf dem Markt von Mires, Kreta

Die Märkte auf Kreta sind jederzeit einen Besuch wert. Besonders hübsch sind natürlich die, auf denen noch die täglichen oder wöchentlichen Einkäufe der Einheimischen im Mittelpunkt stehen und es eine reichhaltige Auswahl an landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Gebrauchsgegenständen des täglichen Bedarfs gibt, ohne speziell auf Touristen ausgerichtet zu sein.

In Mires, Messara, Südkreta, findet ein solcher Markt jeden Samstag vormittag statt; ein Besuch ist lohnenswert. Erst die gesamten Eindrücke tief in sich aufnehmen und anschließend den Marktbesuch mit Souvlaki und Bier abschließen, besser kann ein Samstag doch eigentlich nicht laufen. ;-)

100 Tage Kreta-Forum kreta-forum.eu – ein persönliches Fazit

Seit rund 100 Tagen (naja, so mehr oder weniger) läuft nun das neue Kreta-Forum unter der Adresse www.kreta-forum.eu (auch bekannt als MitBindestrichForum) und es ist an der Zeit, ein persönliches Fazit zu ziehen.

Entstanden ist das neue Kreta-Forum mehr oder weniger spontan, weil sich viele ehemals aktive und das Forum mit fundierten Beiträgen tragende Benutzer aus den unterschiedlichsten (und oft doch sehr ähnlichen) Gründen vom Vorgänger-Forum abgewandt hatten.

Viele der "verschollenen" und/oder vor den Kopf gestoßenen Benutzer haben sich dann schnell bei www.kreta-forum.eu eingefunden, so dass wir alle zusammen recht erfolgreich mit unserem neuen Kreta-Forum gestartet sind.

Mittlerweile ist die erste Aufregung abgeklungen, das erste Forumstreffen durchgeführt und langsam holt uns "der Alltag" ein, der in diesem Fall aber sehr angenehm ist:

  • Wir pflegen einen angenehm ruhigen, unaufgeregten Umgang miteinander...
  • Die Themen werden nicht durch von Suchmaschinen gelieferten Benutzer-Eintagsfliegen bestimmt, die nur wissen wollen, ob ihr soeben gebuchtes Hotel tatsächlich so schlecht ist wie bei Holidaycheck beschrieben...
  • Es gibt weder das 1000. Kirchenbilderrätsel noch den 2799. Geburtstagsthread, wo nachgezählt wird, wer wem wie oft gratuliert und wer nicht...
  • Man erfährt fast jeden Tag etwas neues aus und über Kreta und Griechenland...

Alles in allem also ein Kreta-Forum, in dem man sich in gepflegter, ruhiger Atmosphäre über Kreta und viele andere Dinge austauschen und neue Bekanntschaften machen kann.

Neugierig geworden? Hier geht's lang zum Kreta-Forum 2.0: http://www.kreta-forum.eu

PS: Natürlich spricht nichts gegen Bilderrätsel (aber bitte nicht nur Kirchen ;-)) und Geburtstagsgrüße in einem Kreta-Forum; aber nur, solange das Ganze nicht zum blossen Ritual verkommt.

Youtube-Fundstück: Bilder aus Kalamaki / Südkreta

Hier mal wieder ein Youtube-Fundstück. Ein paar schöne Bilder aus dem Süden Kretas, insbesondere rund um Kalamaki. Da freuen wir uns doch gleich noch ein bisschen mehr auf den Sommer 2009, wenn wir dort mal wieder 14 Tage in den Appartments Finikas von Kalamaki Rent Motors verbringen können.

Den Ton besser abschalten, die "Entspannungsmusik" mit Vogelgezwitscher empfinde zumindest ich als eher nervtötend.

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)

YouTube - crete, kreta, holiday, urlaub, entspannung strand, meer Nr1

Ausflugstipp Kreta: Martsalo und Vathi

Einen wunderschönen Ausflug kann man in die Martsalo-Schlucht mit anschließendem Badeaufenthalt in Vathi machen.

Wenn man von Sivas aus über Listaros in Richtung Kali Limenes fährt, kommt man am Kloster Odigitrias vorbei. Hier ist ein Abzweig nach rechts mit Vathi / Martsalo beschriftet.

Die Schotterpiste ist mit einem Fahrzeug mit ausreichend Bodenfreiheit gut befahrbar, ein Allrad-Fahrzeug ist nicht zwingend erforderlich. Einzig die letzten Meter vor Vathi sind wirklich recht "rustikal"; hier sollten Fahrer von 2-Rad-getriebenen Fahrzeugen vielleicht  besser schon parken und den Rest der Strecke (300-400m) zu Fuß gehen.

Unser grüner Jimny am Eingang der Martsalo-Schlucht Zuerst erreicht man nach einigen Kilometern Ruckelpiste einen Abzweig nach Martsalo, folgt man diesem, endet die Strecke recht schnell an einer Kirche, an der ein Weg hinab ins Tal führt. Die Kirche kann besichtigt werden, das Tor der Umzäunung ist wegen der Ziegen zugebunden, in der Kirchentür selbst steckt der Schlüssel. Da es sich um einen Neubau handelt, ist die Kirche aber nicht sehr interessant. Wie immer gilt: Angezündete Kerzen wegen der Brandgefahr bei Verlassen der Kirche wieder löschen.

Beim Weg ins Tal beachten: Nicht im Bett der Schlucht gehen, der Weg endet nach kurzer Zeit an einer Steilwand, die zwar einen wunderbaren Blick in die eigentliche Schlucht von Martsalo erlaubt, aber nicht begangen werden kann.

Eingang zur Höhlenkirche Martsalo Der Weg zur Höhlenkirche und ins Tal hinunter verläuft an der linken Seite des Taleingangs und zieht sich erst mal noch ein paar Meter in die Höhe. Wenn man weiß, dass der Weg dort ist, kann man ihn vermutlich auch erahnen. Nach kurzer Zeit geht's dann teilweise auf Treppen bergab zur Höhlenkirche.

Auch hier sind die Türen wegen der Ziegen verschlossen und sollten auch so wieder hinterlassen werden!

In der Höhlenkirche von Martsalo Neben der eigentlichen Kirche finden sich hier auch noch einige Nebengebäude und auch sehr schlichte Klausurzellen für Mönche.

Vorbei am Müllplatz der Anlage geht's dann zum unteren Tor und von dort aus über ein unangenehm zu überquerendes Geröllfeld auf den Boden des Martsalo-Tals, welches auch im Herbst noch kräftig bewachsen ist und wo vor allem die tollen Palmen beeindrucken. Wirklich sehenswert! Die Schlucht kann dann bis zum Wasser gut begangen werden.Palmen im Martsalo-Tal

Nach dem Besuch der Martsalo-Schlucht kann man dann auf der Schotterpiste weiter nach Vathi fahren, alle Abzweige sind gut beschildert, so dass die Navigation kein Problem darstellt. Die einzigen größeren Hindernisse sind einige zu durchquerende Gatter (Tore immer wieder in die Position bringen, in der sie vor der Passage waren!) und schlafende Schafe oder Ziegen auf dem Weg.

Die Bucht von Vathi Der Weg von Martsalo nach Vathi dürfte ungefähr 3-4 km betragen, am Ende wird's, wie oben schon erwähnt, etwas ruppig. Wer also von weitem Wasser und ein paar Häuser sehen kann, sollte bei ängstlichem Gemüt das Auto einfach stehen lassen und den Rest laufen.

Taverne am Strand von Vathi In Vathi gibt's eine Taverne, die zumindest Getränke und Salat sowie begleitende Live-Musik bietet. Ausstaffiert ist das Ganze mit sehr schönen, selbstgefertigten Skulpuren.

Der Strand von Vathi selbst ist nicht mehr so leer und einsam, wie einige andere Publikationen behaupten und es existieren mittlerweile auch einige fertiggestellte Ferien-Live-Musik in der Taverne von Vathi /Wohnhäuser, man hat aber immer noch weitestgehend seine Ruhe und kann dort einen wunderbaren Strandtag genießen. Auch bei ansonstem starken Wellengang ist in Vathi meist das Baden möglich, da die Bucht sich tief ins Land hineinzieht und man dort somit nicht direkt Wind und Wellen ausgesetzt ist.

Auf dem Rückweg kann dann noch ein Abstecher auf den gut sichtbaren Hügel (mit Kirchlein obenauf) gemacht werden.

Der Blick auf's Meer und über die Buchten und Hügel in Richtung Matala ist sehr beeindruckend. Und auch die Paximadia-Inseln sehen immer wieder ein bisschen anders aus. ;-)

Skulpur an der Taverne von Vathi

Blick vom Hügel bei Vathi in Richtung Paximadia

Tipp: Apokoronas Lokalanzeiger 2008/9

apokoronas_lokalanzeigerFrisch erschienen ist soeben die Ausgabe 2008/2009 des "Lokalanzeiger Apokoronas". Das ist ein gemischtsprachig deutsch/englisch verfaßtes Buch im Format DIN A5, welches jede Menge Tipps, Empfehlungen und Beschreibungen zu Sehenswürdigkeiten des Bezirk Apokoronas im Nord-Westen Kretas beinhaltet.

Sowohl von der Schreibe als auch von der Aufmachung höchst professionell gemacht, ist es ein praktischer Begleiter für jede Reise in diese Gegend, die im wesentlichen den Drapanos sowie die umliegenden Dörfer bis zu den weißen Bergen umfasst. Bedingt durch die Herausgeber, die vor Ort leben und arbeiten, ergibt sich eine deutlich bessere Aktualität und auch Qualität der enthaltenen Tipps und Hinweise, beschrieben werden eben nicht die platt getretenen Sehenswürdigkeiten, die jeder Reiseführer zu bietet hat, sondern insbesondere jede Menge regionaltypische und teils reicht spezielle Dinge. Garniert ist das Ganze dann noch mit einer Unmenge an tollen Fotos.

Dieser lokale Reiseführer kann aktuell entweder vor Ort für 7,50 EUR erworben werden oder alternativ auch per Post in Kreta direkt bestellt werden. Ich halte ihn für absolut empfehlenswert.

Die Lieferung nach Deutschland klappt problemlos und dauert (aus eigener Erfahrung) ca. 1 Woche.

Hier geht's zur Bestellseite...

kreta-forum.eu – Nur ein Bindestrich mehr…

Nur einen Bindestrich mehr als bei einem anderen Kreta-Forum muss man sich merken, doch dieses kleine Zeichen macht hoffentlich den Unterschied.

Jahrelang war ich in diesem anderen Kretaforum unterwegs, doch der Umgang miteinander wurde meinem persönlichen Empfinden nach immer ruppiger, was durch teils fragwürdige Aktionen der Betreiber und Moderatoren noch verstärkt wurde.

Daher gibt es nun ein neues Kretaforum, wo ein Anzahl Menschen versuchen möchte, die Fehler der Anderen nicht zu wiederholen und einfach ein nettes virtuelles Zuhause für alle Themen rund um Kreta und auch inhaltlich verwandte Dinge bereitzustellen.

Wir würden uns also über Gäste und Mitstreiter sehr freuen, also vielleicht einfach unverbindlich vorbei schauen:

kreta-forum.eu - Das Kretaforum mit dem Bindestrich
kreta-forum.eu - Das Kretaforum mit dem Bindestrich

Mitbetreiber Reinhold betreibt übrigens nebenan auch ein Blog...

Linktipp: Ölspur in der Küche – Gesunde Mittelmeerküche?

Nur ein kurzer Linktipp:

Im Deutschlandradio gibt es eine Kolumne namens "Mahlzeit", in der der für kontroverse und provokante Thesen bekannte Lebensmittelchemiker Udo Pollmer über Ernährung informiert.

Der aktuelle Beitrag, der hier im Internet nachgelesen werden kann, befaßt sich mit der gelegentlich als "sooo gesund" dargestellten "Mittelmeerküche" und der Lebenserwartung und den Todesursachen der Kreter im Besonderen... ;-)

Unbedingt lesenswert!

Link-Tipps Kreta (neu: 20.02.2008)

Hier werden ab sofort Links rund um Kreta gesammelt, die keinen direkten Bezug zu Kalamaki haben und für die kein eigener Artikel lohnt. Bei Updates werde ich diesen Eintrag immer wieder in der Anzeige nach oben holen...

  • Kreta-Blog von Maroulas-Martin; Martin berichtet hier über sein Leben und kleine wie grosse Begebenheiten in Maroulas, einem Bergdörfchen in der Nähe von Rethymnon. Über Maroulas gibt es von ihm auch eine weitere tolle Webseite, auf der er neben Informationen rund um's Dorf auch spannende und unterhaltsame Geschichten aus seinem Leben dort aufzeichnet. (neu)

Kreta – ein einzigartiges Blumenparadies

cover_klein Vor kurzem wurde ich vom Autor Johannes Flohe auf sein Werk "Kreta - ein einzigartiges Blumenparadies" aufmerksam gemacht.

Laut Informationen aus dem Kretaforum handelt es sich um eine Art Exkursionsführer, der aus Sicht des Autors eine Reihe von Exkursionszielen beschreibt und hierzu viele der dort vorgefundenen Pflanzen abbildet.

Auf den Webseiten des Verfassers sind einige weitere Informationen über das Buch zu bekommen und es finden sich auch etliche im Buch verwendete Pflanzenabbildungen, die wirklich Lust darauf machen, das Buch zu bestellen.

Insgesamt scheint das Buch mit viel Hingabe und Liebe zur tollen Flora der Insel Kreta zusammengestellt worden zu sein, ich werde es mir in Kürze sicher in jedem Fall bestellen, der Preis von rund 30 EUR erscheint im Vergleich zu anderen Werken dieses Genres durchaus angemessen.

Leider ist es über die gängigen Internet-Anbieter nicht zu bekommen, aber es findet sich auch auf den Seiten von Johannes Flohe eine direkte Bestellmöglichkeit.

Update:

Mittlerweile ist das Werk auch via amazon.de verfügbar:

Inhalt nicht verfügbar.
Diese Website verwendet sowohl eigene Cookies als auch Cookies von Drittanbietern, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren, ebenso werden Daten und Scripte von Dritten eingebunden. Durch das Anklicken dieses Hinweises erklären Sie sich damit einverstanden. (OK)