Mal was anderes sehen… La Palma

In der Sidebar auf der rechten Seite macht sich eine Ergänzung bemerkbar….

Im Juni geht’s auf die kanarischen Inseln, genauer nach La Palma. Eine Insel, die ich schon seit zwei Jahrzehnten gerne besuchen möchte. Ergeben hat es sich dann erst in diesem Jahr, nachdem wir bisher nur Fuerteventura und Lanzarote mehrfach besucht haben.

Wir werden entgegen den üblichen Reiseempfehlungen und auch entgegen unseren eigenen Präferenzen in Richtung Individualurlaub einen Hotelaufenthalt mit Halbpension auf der Insel verleben, und das auch noch im größten und vor Ort äußerst kontrovers diskutierten Hotel der Insel, dem "La Palma Princess" aka "Teneguia Princess".

Das hat für uns ganz pragmatische Gründe: Unser Sohn soll auch Gelegenheit haben, "seine" Art von Urlaub im Kontakt mit anderen Kindern zu verbringen; eine Anforderung, die mit einer gemieteten Finca im Hinterland nicht zu vereinbaren war. Ebenso werde ich es schätzen, zumindest nicht jeden Abend per Mietwagen die Restaurantwünsche der Mitreisenden zu erfüllen ;-)

Weitere Details folgen in Kürze, nach dem Urlaub werden dann auch sicher der ein oder andere Bericht sowie entsprechende Fotos den Weg auf diese Seiten finden. 

Wie „angedroht“: Neue Fotos aus Kreta

Wie schon weiter unten angekündigt, habe ich nun einige Fotos aus unserem Kalamaki-Aufenthalt Anfang Mai online gestellt.
[fa:p:a=kalamaki-kreta-mix,id=152558659,j=l,s=t,l=p]

Da es nicht allzuviele neue Bilder sind, sind sie zu finden im "alten" Kalamaki-/Kreta-Album (Link auf der rechten Seite in der Sidebar). Wer nur die neuen Bilder ansehen will, kann auch direkt diesem Link hier folgen.

*

Neues aus Kalamaki …

Tja, nun ist es schon wieder eine gute Woche her, dass wir aus Kalamaki zurückgekommen sind.

Es war schön wie immer, mit dem Wetter haben wir auch Glück gehabt (obwohl es in der einen Woche, die wir vor Ort waren, in Deutschland wärmer als auf Kreta war ;-) ).

Wir hatten jeden Tag mächtig viel Sonne bei angenehmen Wandertemperaturen, nur abends wurde es relativ kühl. Die Unterkunft hatten wir wie gewohnt von Kalamaki Rent Motors, ebenso wie den Mietwagen, unseren geliebten Fiat Punto mit elektrischem Faltdach. Da es sich um einen spontan realisierten Spar-Urlaub mit Billigflügen von Condor handelte, haben wir diesmal in der Pension Panorama "gehaust". Da gibt’s (bis auf kleinere Warmwasser-Probleme) eigentlich nichts zu bemängeln, recht spartanisch zwar, aber blitzsauber und mit Klima/Heizung, das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Wenn man allerdings die letzten Male in den luxuriösen Apartments Finikas gewohnt und das tägliche Frühstück mit sparsamer Bekleidung und dem unbeschreiblichen Meerblick genossen hat, fehlt einem doch ‚was. Folge davon: Nächstes Mal wird wieder Finikas gebucht, auch wenn’s teurer ist. ;-)

Aber was gibt’s Neues im tiefen Süden?

  • Kalamaki hat jetzt einen Bürgersteig; im Ernst! Der Dorfplatz ist bis auf eine normale Straße komplett Bürgersteig, die Tavernen waren gerade dabei, die Aussengastronomie samt Überdachung und Sonnenschutz den neuen Möglichkeiten anzupassen.
  • Es gibt neue Strassenlaternen, auch an der Strandstrasse. Diese waren allerdings noch nicht (oder schon wieder nicht mehr, man weiss ja nie…) in Betrieb.
  • Die Strandstrasse ist jetzt Richtung Norden bis zum Finikas ebenfalls asphaltiert.

Sonst ist uns nichts weiter aufgefallen; die Saison-Eröffnungsarbeiten waren überall im vollen Gang, die Strand-Infrastruktur wurde so langsam in Betrieb genommen.

Gewohnt gut gegessen haben wir bei

  • Taverna Avra
  • Taverna Aristides
  • sowie bei Ariadni (Pizzeria) in Kamilari

Alles (für uns) altbewährte Lieblingsplätze; zum Ausprobieren von Neuem war nunmal keine Zeit….

Bilder? Ja, haben wir auch gemacht. Allerdings deutlich weniger als erhofft und bisher noch nicht sortiert, daher sind auch noch keine davon im Album zu finden. Das wird aber kurzfristig nachgeholt…

Test auf neuem Server….

algar-web.de ist auf einen neuen, dedizierten Server umgezogen.

Dies ist ein Test, bitte ebenso wie eventuelle, kurzfristige Probleme ignorieren.

*** Update 17.04.2006 ***

So, alles fertig, und so wie’s aussieht, funktioniert sogar alles….

Ausflugtipps Kreta: Argyroupolis/Lappa

Es macht zwar einen Riesenspass, im libyschen Meer zu baden oder auch nur von der Liege stundenlang auf’s Meer zu starren, aber irgendwann will man ja auch mal was anderes machen….

Daher werde ich hier in loser Folge Ausflüge sowohl für Kreta als auch für die Algarve vorstellen….

 Wasserspiele in Argyroupolis
Den Anfang macht eine Tour nach Argyroupolis, gebaut auf den Überresten des antiken Lappa, südwestlich von Rethymnon gelegen. Dieser Ausflug macht im Hochsommer am meisten Spass, denn die Gegend um Argyroupolis ist sehr wasserreich und es gibt unterhalb des eigentlichen Ortes inmitten von kleinen Wasserfällen und Wasserläufen diverse Tavernen, die zum kühlen Verweilen einladen. Eine echte kleine Oase in der Hitze.

Die römischen Überbleibsel sind im Ort und darum herum recht spärlich verteilt, es gibt im "Kosmetikladen" im Ort (Lappa-Avocado-Produkte, lt. meiner Gattin sehr empfehlenswert; auch im Internet zu finden; Ergänzung 04.06.2006: die Produkte können auch in Deutschland in diesem Online-Shop bestellt werden) einen Ortsplan, der einen Rundgang mitsamt der Sehenswürdigkeiten (u.a. ein recht hübsches römisches Mosaik) beschreibt.

Wie kommt man aber nun von Kalamaki aus am Besten/Schönsten dort hin?Wasserspiele in Argyroupolis II

Wir sind bisher immer einem Routenvorschlag aus dem Kreta-Forum, vorgeschlagen von Kreta-Klaus , gefolgt. Diese Strecke ist sehr schön zu fahren und man kommt durch eine optisch sehr ansprechende Gegend.

  • Los geht’s Richtung Agia Galini, wo man dann die Straße nach Rethymnon nimmt. Vorsicht! Nicht schon vor Agia Galini (kurz hinter dem Militärgelände auf der linken Seite) rechts nach Rethymnon abbiegen, das ist die alte Strasse nach Rethymnon, die zwar auch sehr hübsch, aber leider für den hier beschriebenen Ausflug nicht wirklich geeignet ist.
  • Hinter Spili folgen die Orte Dariviana und Mixorouma sowie der Abzweig nach Koxare. Nun die nächste Straße nach links abbiegen in Richtung Agios Ioannis.
  • Hinter Agios Ioannis rechts halten nach Kali Sikia.
  • Durch Kali Sikia hindurch und dann rechts den Berg hoch, ruhig mal anhalten und durchatmen. Ganz toll kräuterige Luft ;-)
  •  Irgendwann kommt dann eine T-Kreuzung, hier dann links und weiter über Velonado. Nach einer Weile ist Argyroupolis dann ausgeschildert.
  • Die Quellen kann man entweder zu Fuß vom Ort aus erreichen (mühsamer Rückweg im Sommer!) oder alternativ auf der Strasse, die vom Dorfplatz aus in Richtung Episkopi führt. Hier geht nach einigen hundert Metern ein Weg scharf links zu den Quellen (und den dortigen Tavernen) ab.Wasserspiele in Argyroupolis III

Viel Spaß!

Links zum Artikel:

Reiseführer Kreta – Infos online und offline….

Kreta-Reiseführer gibt es wirklich wie Sand am Strand von Komos (bei Kalamaki ;-)).

Wirklich gute Exemplare lassen sich aber an einer Hand aufzählen.

Als erster wäre da "der Fohrer" zu nennen, der Kreta-Reiseführer aus dem Michael-Müller-Verlag, verfasst von Eberhard Fohrer. Früher gab’s davon auch Teilbände "Kreta – der Osten" und "Kreta – der Westen", mittlerweile allerdings nur noch die Gesamtausgabe "Kreta".

Soeben ist die aktualisierte 16. Auflage erschienen. Details dazu finden sich unter diesem Link hier .

Eine echte Alternative zum o.g. "Fohrer" war der Reiseführer von Klaus Eckhardt, erschienen bei Hayit, letztmalig Mitte der 90er. Natürlich ist mit der Papier-Ausgabe mittlerweile kaum noch was anzufangen, da viele der relevanten Informationen mittlerweile hoffnungslos veraltet sind.

ABER: Der Reiseführer hat das Ende des Verlags überlebt und wird vom Autor im Internet weitergeführt, unter der URL www.online-guide-kreta.de finden sich geballte, regelmässig aktualisierte Informationen. Unbedingt empfehlenswert und dazu gratis. Sehr schön sind neben den umfangreichen, alphabetisch sortierten Ortsbeschreibungen insbesondere die geographisch sortierten Ausflugstipps, die zu jedem Ort der Insel eine Sammlung erreichbarer Ziele mit Beschreibungen und Erläuterungen bieten.

*** wird fortgesetzt *** 

Anreise mit dem Flugzeug / Flugsuche

Vernünftige (d.h. heutzutage im wesentlichen preiswerte) Flüge zu finden, ist leider gar nicht mehr so einfach. Insbesondere günstig nach Kreta zu kommen ist infolge rückläufiger Buchungszahlen und damit einer reduzierten Anzahl von Flügen (oder ist die Abhängigkeit umgekehrt?) schwierig.

Gelegentlich gibt es jedoch, insbesondere von Condor, Angebote, meist innerhalb spezieller Aktionen, die regelmässig in den Newslettern angekündigt werden. Daher ist es für preisbewusste Sparflieger besonders wichtig, die E-Mail-Newsletter der gängigen Charter- und Lowcost-Flieger zu abonnieren.

Leider fliegt kaum einer der typischen Billigflieger Kreta regelmässig an. Das Angebot für Faro sieht schon etwas besser aus, aber auch hier ist bei der Suche Ausdauer und Regelmässigkeit gefragt.

Ich persönlich verwende zur regelmässigen Suche die untenstehenden Links, die auf das Partnerprogramm von lastminute-express.de zurückgreifen. Dieser Rückgriff erlaubt es, die Suche schon per Link auf Regionen, Abflüghäfen etc. zu beschränken, so daß man nicht regelmässig wieder alle Daten in eine Maske tippen muss.

Probleme mit dem Galerie-Plugin hoffentlich behoben…

Ein technischer Hinweis:

Die technischen Probleme mit der verwendeten Galeriesoftware, die dazu führten, daß die Bildergalerien mit dem Internet-Explorer nicht betrachtet werden konnten, sind nun hoffentlich komplett behoben.

Falls weiterhin Fehler, insbesondere 404er (Seite nicht gefunden), auftauchen, würde ich mich über eine kurze Nachricht (siehe Impressum) sehr freuen.

Vielen Dank!

***Update 25.02.2006***

Ich habe nun für die Galerie die URL-Übersetzung abgeschaltet. Die URLs sehen damit zwar absolut hässlich aus, aber zumindest funktioniert das nun auch ziemlich definitiv mit dem Internet Explorer….